Univ.-Prof. Dr. Andreas Karwautz

Artikel Krone-Gesundheit im Oktober 2007 (Copyright Krone; mit freundlicher Genehmigung)

BUCHNEUERSCHEINUNGEN

Klaus Paulitsch & Andreas Karwautz
Grundlagen der Psychiatrie

Facultas Verlag WUV, UTB

März 2008 357 Seiten, 27.70 Euro (Ö), 26.90 Euro (D)
ISBN: 978-3-8252-3080-7

Kaufen bei Amazon—Sie unterstützen damit die Essstörungsforschung

 


Eine anschauliche und verständliche Einführung in die moderne Psychiatrie!

Ausgehend von einem allgemeinen Teil über psychiatrische Konzepte, deren Historie und therapeutische Einrichtungen werden im speziellen Teil konkrete psychiatrische Krankheitsbilder sowie deren Diagnose- und Therapiemethoden dargestellt.

Dazu zählen z.B. Angsterkrankungen, Ess- und depressive Störungen oder Persönlichkeitsstörungen.

Ergänzt durch Fotografien von Ausdrucksformen psychischer Störungen bildet das Lehrbuch eine anschauliche Einführung in die Psychiatrie.

 

Karwautz A, Wagner G: Prävention der Essstörungen.

In: Herpertz S, De Zwaan M, Zipfel S: Handbuch Essstörungen und Adipositas. Springer Verlag, 2008; 170-175.

 

2. Auflage 2013

 

Wagner G, Karwautz A: Neue Technologien in der Behandlung der Essstörungen insbesondere in der Selbsthilfe der Bulimia nervosa.

In: Stetina B, Kryspin-Exner I: Gesundheit und neue Medien. Psychologische Aspekte der Interaktion mit Informations- und Kommunikationstechnologien Springer Verlag 2008

 

Dieses Buch zeigt, wie durch aufmerksames Zuhören, Wahrnehmen und zielgerichtetes Fragen eine exakte Diagnose nach ICD-10 (International Classification of Diseases, 10th revision) erstellt werden kann. Nach einer allgemeinen Einführung in die Diagnostik von psychischen Erkrankungen und in die allgemeine Psychopathologie wird im speziellen Teil besonderes Augenmerk auf in der Praxis häufig vorkommende Störungen wie Depressionen, Angstsyndrome, Anpassungs- und Persönlichkeitsstörungen gelegt. Neben kritischen Erläuterungen zum Umgang mit diagnostischen Konzepten illustrieren und ergänzen zahlreiche Falldarstellungen den Band.

Anleitung zur psychiatrischen Exploration

von Gerhard Lenz (Autor), Martin Aigner (Autor), Klaus Paulitsch (Autor), Daniel Schützenberger (Autor)
Dieser praxisorientierte und optisch anschauliche Leitfaden soll allen relevanten Berufsgruppen als Lernbehelf für die Ausbildung und als Anleitung zum explorativen Vorgehen in der Psychiatrie dienen. Die richtige Gesprächsführung, die Erhebung einer Anamnese, das Erstellen eines psychopathologischen Status sowie die diagnostische Zuordnung zu einem Krankheitsbild werden im einführenden allgemeinen Teil beschrieben. Im speziellen Teil werden die relevanten psychiatrischen Syndrome in 18 Kapiteln mit systematischer Beschreibung und anschaulichen Fotografien dargstellt. Anhand von Leitsymptomen wie "Depressives Syndrom" oder "Störungen des Essverhaltens" und einer übersichtlichen Gliederung (jeweils auf einer Doppelseite) ist eine rasche Orientierung möglich. Diese Anleitung erhält ihre besonders eindrucksvolle Wirkung durch Fotografien von Erscheinungsformen psychischer Störungen. Die Fotos zeigen Gesichter und Körperhaltungen von PatientInnen - immer in Bezug auf die jeweils beschriebenen Syndrome wie Depressionen, Ängste, Zwänge oder Psychosen.

Wenn ein Mensch in Ihrem Umfeld oder Ihrer Familie an Magersucht leidet, fragen Sie sich sicherlich, was es mit dieser Krankheit eigentlich auf sich hat. Dieses Buch von einer der führenden Expertinnen auf dem Gebiet der Ess-Störungen will Ihnen helfen, die Magersucht nicht nur zu verstehen, sondern auch, sie gemeinsam zu bewältigen.

Magersucht entsteht meist als Ausdruck einer seelische Krise. Bis die Betroffenen sich selbst eingestehen, das sie an einer Krankheit leiden, ist sie oft schon so weit fortgeschritten, dass eine ernsthafte Gefahr für die körperliche und psychische Gesundheit der Erkrankten besteht.
Janet Treasure erklärt Ursachen, Auswirkungen und Behandlungsmöglichkeiten an zahlreichen Beispielen. Es gibt kein Patentrezept, denn die medizinische Behandlung muss in jedem Fall individuell gestaltet werden, doch liefert die Autorin wertvolle Hinweise zum Umgang mit der Krankheit, die allen helfen sollen, die von der Magersucht betroffen sind: Den Erkrankten selbst, ihren Familien und Freunden, Ärzten, Lehrern und Therapeuten.

Skills-Based Learning for Caring for a Loved One with an Eating Disorder: The New Maudsley Method (Taschenbuch)

von Janet Treasure (Autor), Grainne Smith (Autor), Anna Crane (Autor)
"Skills-based Learning in Caring for a Loved One with an Eating Disorder" equips carers with the skills and knowledge needed to support and encourage those suffering from an eating disorder, and to help them to break free from the traps that prevent recovery. Through a co-ordinated approach, this book offers information alongside detailed techniques and strategies which aim to improve professionals and home carers ability to build continuity and consistency of support for their loved ones. The authors use evidence based research and personal experience as well as practical support skills, to advise the reader on a number of difficult areas in caring for someone with an eating disorder, these include: Working towards positive change through good communications skills; Developing problem solving skills; Building resilience; and Managing difficult behaviour. This book is essential reading for both professionals and families involved in the care and support of anyone with an eating disorder. It will enable the reader to use the skills, information and insight gained to help change eating disorder symptoms.

The Clinician's Guide to Collaborative Caring in Eating Disorders

von Janet Treasure (Herausgeber)
Offers guidance for clinicians working with families and carers. This book demonstrates how active collaboration between professional and non-professional carers can maximise quality of life for both the sufferer and other family members.

Kasper S, Volz HP (Hrsg): Psychiatrie und Psychotherapie compact—das gesamte Facharztwissen. 2013—3. Auflage

 

Thieme Verlag

In Lebens-, Ehe- und Glaubenskrisen will eine neue Publikation Hilfestellung geben: die Broschüre "Krisen-Guide. Auswege - Ursachen - Kontakte", herausgegeben vom Katholischen Familienverband der Erzdiözese Wien (KFVW) und der Familienstelle der Erzdiözese Wien. Die Broschüre ist nach dem "Ehe-Guide" und dem "Erziehungs-Guide" der dritte praxisnahe gedruckte Ratgeber, der unter Federführung von Andreas Cancura, Geschäftsführer des Wiener Katholischen Familienverbandes, entstand.

Krisen seien gerade in aller Munde, vielerorts würden Ängste davor geradezu geschürt, sagte Cancura, der selbst fünffacher Familienvater ist. Ihm sei es mit der Broschüre darum gegangen, Krisen als Chancen zu sehen und verschiedene Möglichkeiten der Krisenbewältigung aufzuzeigen. Thematisiert werden unter anderem kritische Lebensphasen wie Pubertät und Midlife-Crisis, Beziehungsprobleme und Glaubenskrisen sowie Burnout, ergänzt durch Anmerkungen zur derzeitigen Wirtschafts- und Umwelt-Krise.

Ein ausführliches Kapitel ist kinder- und jugendspezifischen Problemen gewidmet; der Jugendpsychiater am Wiener AKH,
Andreas Karwautz, behandelt darin zum Beispiel Ess- und Schlafstörungen, Selbstverletzungen, Teilleistungsschwächen, Ticks oder das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom.